Peter Schnee - Team - MBK GmbH

Interview mit
Geschäftsführer
Peter Schnee

Interview mit
Geschäftsführer
Peter Schnee

Zusammen mit Michael Jäckle führt Peter Schnee die MBK GmbH. Neben dem kombinierten Leistungsangebot sieht er das Alleinstellungsmerkmal seiner Firma vor allem in ihrer regionalen Ausrichtung.

Schön, dass ihr endlich da seid!

MBK_Interview-Schnee_05

Wie kamen Sie zur MBK GmbH?

Ich habe eine Ausbildung zum Maurer gemacht und bin dann zur Bundeswehr, wo ich mich für zwölf Jahre als Zeitsoldat verpflichtet hatte.
In dieser Zeit habe ich Michael Jäckle und auch Rolf Bonnert kennengelernt, durch diese Kontakte erhielt ich 2012 die Möglichkeit in die MBK GmbH, als Geschäftsführer, einzusteigen.

Ihre beiden Dienstleistungsbereiche sind Sicherung Bahnen und Bauservice Bahnen. Was bedeutet das im Detail?

Die Sicherung ist unser Kerngeschäft. Wir sichern Bahnbaustellen ab und schützen Baufirmen beziehungsweise die Personen, die im Gleis oder Gleisnahbereich arbeiten müssen vor den Gefahren des laufenden Bahnbetriebs. Es gibt verschiedenste Arten der Sicherung, die Vorgaben dazu kommen immer von der Bahn und wir setzen sie entsprechend um. Es gibt meist ein Arbeitsgleis, das völlig gesperrt wird, sodass dort gar nichts fährt. Auch das Nachbargleis wird über einen Zaun oder eine Warnanlage gesichert, damit niemand versehentlich auf das Gleis geraten kann. Der zweite Teil ist unser Bauservice, bei dem wir fällige Instandsetzungsmaßnahmen durchführen.

Was sind die beiden häufigsten nachgefragten Dienstleistungen in diesen beiden Bereichen?

Im Bauservice sind das die typischen Instandsetzungsmaßnahmen an Bahnsteige. Belagsarbeiten, Abdeckungen anheben, erneuern sind unsere Schwerpunktbereiche. Im Sicherungsservice hängt die Arbeit immer ab von den jeweiligen Gegebenheiten.

Welche Alleinstellungsmerkmale hat die MBK GmbH?

Wir sind im Bau- wie Sicherungsbereich Rahmenvertragspartner für die Deutsche Bahn. Dadurch bekommt sie alles aus einer Hand. Durch unsere Flexibilität und unseren Fokus auf unsere Region sind wir ein zuverlässiger Partner. Unsere Dienstleistungen haben hier einen sehr guten Ruf. Das haben wir unserer Erfahrung zu verdanken, unserer Qualität und dem kombinierten Leistungsangebot.

AdobeStock_314760199_Preview3

Was sind Ihre wichtigsten Referenzprojekte?

Aufgrund unserer Verträge haben wir viele Einzel- oder Tagesbaustellen. In den letzten zwölf Monaten waren wir intensiv mit dem Streckenausbau und der -sicherung zwischen Titisee-Neustadt und Donaueschingen beschäftigt. Auch am Streckenausbau Allensbach - Konstanz sind wir beteiligt, genauso an den Brückenbauwerken an der B33 vor Konstanz. Wir arbeiten vor allem an Projekten mit, die relevant sind für unsere Region.

Welche Dienstleistungen werden in Zukunft besonders gefragt sein?

Im Baubereich dürften es weiterhin Instandhaltungsmaßnahmen sein. Im Sicherungsbereich geht der Trend ganz klar in Richtung Technik, weil es Fehlerquellen ausschließt und man wirtschaftlicher arbeiten kann. Dafür müssen sich unsere Mitarbeiter kontinuierlich weiterbilden.

Wie schult ihr eure Mitarbeiter zur Wachsamkeit?

Sie bilden sich regelmäßig weiter. Natürlich hat unser Team eine hohe Verantwortung, aber der Sicherheitsstandard ist sehr hoch. Wenn man sich ans Regelwerk hält, kann nichts passieren. Man trifft nie allein Entscheidungen, alles funktioniert nach dem Vier-Augen-Prinzip. Das ermöglicht stressfreies Arbeiten. Früher wurden die Arbeiter im Gleis von einem Kollegen mit einem Horn gewarnt. Kam ein Zug, mussten alle raus aus dem Gleis; war er vorbei, ging es weiter.

Wie trägt die MBK GmbH dazu bei, die Infrastruktur der Bahn zu erhalten und auszubauen und sie dadurch zu einem attraktiveren Verkehrsmittel zu machen?

Indem wir unser Bestes geben, sorgen wir für zufriedene Kunden und damit auch für mehr Bahnfahrer. Unser Team steht oft im Dialog mit den Fahrgästen. Da heißt es schon mal ‚Schön, dass ihr endlich da seid, ich stolper hier schon seit fünf Jahren drüber‘.